Installation zum Projekt Wunderkammer im ArToll Kunstlabor e.V.

August bis September 2011

Titel: mich wundert nix mehr

 

Rauminstallation - Skulptur, Zeichnung, Text, Video

 

Wie ist das gemeint - WUNDER oder WUNDERN? Wieso eigentlich Kammer? Und was macht sie zu einer Wunderkammer? Liegt es am Inhalt, an der Form oder an dem Betrachter? Was kann jemanden in der heutigen Zeit überhaupt noch verwundern? Ich höre vor mir "mich wundert nix mehr". Ich experimentiere mit den Erwartungen an eine Wunderkammer und schaffe mir einen Raum - eine Bühne. Illusion und Realität verschwimmen - nichts ist wie es scheint. Kuriositätenkapinett und Heimatmuseum geben sich ein Stelldichein. Betrachten Sie meine Wunderkammer als eine Inszinierung zum wundern und staunen. Lassen Sie sich nicht irritieren.