Video drachenfisch

drachenfisch, 3:58 min, © Ria Gerth, 2013

„Schäl Sick“ - Multikulti, Bürgertum, viel Verkehr, Knotenpunkt und Nadelöhr. S-Bahn-Haltestelle Köln-Buchforst. 11 Jahre lang war diese Stelle fest mit meinem Alltag verbunden. Ein Ort des Übergangs, an dem niemand gerne länger verweilt. S6. S11. Bus 159 nach Poll. „On the road“ - zum Atelier, zum Job, zu Freunden, in die Innenstadt. Der tägliche Gang durch Pissrinnen, Glasscherben, Taubenkacke. Eines Morgens kam ich auf den Bahnsteig und dort lag ein Mann mit Schlips und Anzug. Auf dem Gehsteig, mitten im Dreck, zugedeckt mit seinem beigefarbenen Trenchcoat. Tot. Wahrscheinlich Herzinfarkt. Auf dem Weg zur Arbeit. Um ihn herum Sanitäter, Polizei und teilnahmslose Menschen. Sieben Jahre später. Ein typischer Kölner Wintermorgen. Grau, nass, kalt. Seit letzter Nacht hängt ein blauer Drachenfisch im Viadukt. Er ist dort gestrandet. Niemand bemerkt ihn. Der Wind treibt ihn auf und ab. Vollbesetzte Züge donnern links und rechts an mir vorbei - Alltagspoesie